Prof. Dr. jur. Hermann Hill

  • geb. am 29.10.1951 in Dörrebach
  • verheirat / drei Kinder
  • Schüler am SGG von 1962 bis 1970 (Abitur)
  • Studium der Rechts- und der Verwaltungswissenschaft an den Universitäten Mainz  und der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer

 

    Beruflicher Werdegang:

  • 1979: Promotion zum Dr. jur. an der Universität Mainz
  • 1984: Habilitation an der Universität Kiel
  • Venia Legendi für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre
  • anschließend Lehrtätigkeit an den Universitäten Kiel, Göttingen und Münster
  • 1985: Professor an der Universität Heidelberg
  • 1986: Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft und Öffentliches Recht an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • 1989-1991: Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Rheinland-Pfalz, anschließend wieder Übernahme des Lehrstuhls an der Hochschule Speyer
  • 1993: Ruf an die Universität Würzburg (abgelehnt)
  • 1998-1999: Prorektor der DHV Speyer
  • 1999-2001: Rektor der DHV Speyer
  • 2001-2004: Prorektor der DHV Speyer
  • seit 2003: Wissenschaftlicher Beauftragter für das VI. FKS (Führungskolleg Speyer)
  • Mitveranstalter der Speyerer Qualitätswettbewerbe seit 1992
  • Mitveranstalter der Speyerer Innovationsringe für Stadtverwaltungen, Kreisverwaltungen, Bezirksregierungen
  • Mitveranstalter der Speyerer Tagungen "Reform der Landesverwaltung
  • Mitglied des Sachverständigenrates "Schlanker Staat"der Bundesregierung und verschiedener anderer Kommissionen zur Verwaltungsreform auf Bundes- und Landesebene
  • Mitglied im Beirat für den Städtewettbewerb „Media@Komm
  • Mit-Herausgeber der Schriftenreihe zur Reform der öffentlichen Verwaltung
Copyright