Prix des lycéens allemands 2017

Französisch hautnah

Schülerinnen und Schüler des Stefan-George-Gymnasiums Bingen treffen französische Jugendbuchautorin

Am Mittwoch, dem 22. November, hatten verschiedene Schülerinnen und Schüler aus der Mainzer Umgebung die Chance, die Jugendbuchautorin Annelise Heurtier bei einer Lesung im Institut Français kennenzulernen. Auch der Französisch-Leistungskurs des Stefan-George-Gymnasiums Bingen war mit dabei. Im Rahmen des „Prix des lycéens allemands“, erhielt der gesamte Kurs im September die vier nominierten Bücher von ausgewählten französischen Jugendbuchautoren, darunter „Là ou naissent les nuages“ (zu Deutsch: „Da wo die Wolken geboren werden“) von Annelise Heurtier. Nach einer Vorbereitung im Unterricht konnte der Kurs dann in angenehmer Atmosphäre mit vielen weiteren Schülerinnen und Schülern im Institut Français Mainz der Autorin Fragen stellen und anspruchsvoll mit ihr diskutieren. Nun heißt es für die Schülerinnen und Schüler, ihren Favoriten zu benennen, um dann in der Landesjury und gegebenenfalls in der Bundesjury, die im März 2018 auf der Leipziger Buchmesse stattfindet, als Mitglied zu fungieren. „Vor allem aber geht es um Spaß an guter Literatur“, so ein Schüler des Kurses. Die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerin des Kurses, sich über den Unterricht hinaus freiwillig mit der französischen Sprache und Literatur zu beschäftigen, zeigt das leidenschaftliche Engagement für das Unterrichtsfach Französisch.

26.11.17 Torben Vetter

 

Schüleraustausch Bingen - Antony 2017 / 2018

Bingen, den 04.09.2017

 

Schüleraustausch Bingen – Antony 2017 / 2018

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9,

sehr geehrte Eltern,

 

wir freuen uns sehr, den Austausch mit unserer französischen Partnerschule  - dem Collège René Descartes in Antony – im Schuljahr 2017/2018 wieder anbieten zu können. Antony ist ein attraktiver Vorort von Paris und liegt im Süden der Metropole. Wir haben also die Möglichkeit eine der schönsten und bedeutendsten Hauptstädte Europas kennenzulernen.

 

Wie auch in den Jahren zuvor werden wir in Familien untergebracht sein und die französischen Schüler werden im Gegenzug eine Woche in unseren Familien verbringen – eine schöne Gelegenheit, die bisher erlernten Fremdsprachenkenntnisse einmal im Zielsprachenland zur Anwendung kommen zu lassen.

 

Dies sind die voraussichtlichen Termine:

 

Besuch der Franzosen in Bingen:    Mi. 02. Mai 2018 bis Mi. 09. Mai 2018

 

Besuch der Deutschen in Antony:   Mi. 23. Mai 2018  bis Mi. 30. Mai 2018

 

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Austausch ist primär die Bereitschaft, sich aufgeschlossen und aktiv in den Alltag einer französischen Familie zu integrieren und den Kontakt zum Austauschpartner auch bereits im Vorfeld durch E-Mails, WhatsApp oder Facebook möglichst intensiv zu pflegen.

 

Die Kosten für die Fahrt und Unternehmungen in Bingen und Antony werden bei

ca. 220 Euro liegen. Der genaue Preis lässt sich erst nach Kenntnis der Teilnehmerzahl festlegen.

 

Wir hoffen natürlich, dass sich möglichst viele für die Teilnahme an diesem Austausch entscheiden. Eure verbindliche Anmeldung sollte bis spätestens  Mittwoch, den 20. September bei Frau Meyer-Langfeld oder bei Frau Prager abgegeben sein.

 

Die Anmeldebögen sind per Download auf der Hompage unter  Fächer – Sprachen – Französisch – Partnerschule in Antony undSchüleraustausch zugänglich. Sie sollten so detailliert wie möglich und deutlich leserlich ausgefüllt werden, denn sie sind die Grundlage für die Partnerauswahl. Sie müssen mit einem Foto versehen werden.

Wir möchten euch bitten, sie am PC auszufüllen, auszudrucken, zu unterschreiben und abzugeben .

Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, so entscheidet primär die Übereinstimmung von deutschen und französischen Partnerwünschen.

 

Auf eure rege Teilnahme und eine schöne Zeit beim Frankreichaustausch freuen sich

 

D. Prager und E.-M. Meyer-Langfeld

Delf Prüfungsinfo

Informationen zur Delf-Prüfung:

 

Alle Teilnehmer der A1- Prüfung treffen sich um 8.45 Uhr vor dem K-Trakt.

Die Prüfung beginnt pünktlich um 9.00 Uhr und dauert bis 10.30 Uhr.

 

 

Die Teilnehmer der B1 – Prüfung treffen sich um 12.45 Uhr vor dem K-Trakt.

Die Prüfung beginnt pünktlich um 13.00 Uhr und dauert bis 14.50 Uhr. 

DELF 2014

Hier findet Ihr den Link und die Autovervollständigungscodes für die DELF Anmeldung 2014

 

Link: 

http://delfdalf.institutfrancais.de/de/schulen-anmeldung.html

Autovervollständigungscodes für die individuelle Anmeldung:

  • für Niveau A1:        718681A1
  • für Niveau B1:        718681B1

 

Bei Rückfragen bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Das France-Mobil zu Gast am SGG 2013

 

Französisch lernen leicht gemacht
 
Francemobil macht Station am Stefan-George-Gymnasium
 
Auch in diesem Jahr ist das Francemobil wieder on Tour, um die Schüler
an deutschen Schulen spielerisch für die französische Sprache zu
begeistern.
Eine  französische Lektorin besucht auf Anfrage kostenlos Schulen, auch
in Rheinland-Pfalz. Im Gepäck ihres Renault Kangoo hat sie Spiele, Musk,
Zeitschriften  und Francois, den Frosch , um die Schüler zu motivieren.
Und dies scheint auch wieder einmal am SGG bei den Kleinsten voll
gelungen. Oui, merci, bonjour, au revoir und auch schon das "Je m'appelle
Marie" gingen dann auch schon recht bald leicht und flott über die Lippen
der eifrigen Sextaner.
Der Französischfachbereich will, so Madeleine Schumacher, die
Organisatorin des Francemobil-Stopps am SGG und Referendausbilderin am
Studienseminar Bad Kreuznach, will mit der Aktion auch eine
Entscheidungshilfe
für die Wahl der zweiten Fremdpflichtsprache leisten. Und den Kindern
hat es ganz offensichtlich Spaß gemacht, erste Schritte in der
franzosischen Sprache zu gehen.

Das France-Mobil zu Gast am SGG 2012

http://www.institutfrancais.de/francemobil/

Am 11.1.2012 war das FRANCE MOBIL (ein französisches Kulturinstitut auf Rädern) am Stefan-George-Gymnasium in den fünften Klassen zu Gast. Im Rahmen dieses Programms, einer Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft, fahren französische LektorInnen an deutsche Schulen und stellen dort in spielerisch gestalteten Unterrichtsstunden den deutschen SchülerInnen in Form von Sketchen, Theater- Sprach-AGs, Liedern sowie Spielen die französische Sprache und Kultur vor. Die SchülerInnen wirkten in diesem fast durchgängig auf Französisch gestalteten Unterricht begeistert und sehr interessiert mit.

Le plaisir de lire / Lesen macht Spaß

Eine Fundgrube für Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe


Die folgende Liste erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll lediglich dazu dienen, dass ihr euch einen Überblick über die Vielfalt vorhandener Werke verschaffen könnt. Vielleicht ist ja sogar das ein oder andere Buch dabei, das euch interessiert.... Ich jedenfalls wünsche euch viel Spaß beim Auswählen – und dann beim Schmökern!

 


7./8. Klasse

Aus der Reihe Images parlantes (Die Hefte aus dieser Reihe enthalten bandes dessinées, Kreuzworträtsel, Spiele und, naja, auch die ein oder andere Grammatikübung sowie Vokabellisten und Lösungen im Anhang!)

Les Chats du Café Royal
Cornelsen 3-464-07884-1 (6,20 €):
schildert die Abenteuer einer ebenso sympathischen wie verrückten Katzenfamilie in Paris.

Nino et Co
Cornelsen 3-464-07883-3 (6,20 €):
Nino und seine Freunde gründen eine erfolgreiche Rockband und erfinden eine neue Mode...

Nicholas de Hirsching. L’atroce M. Terroce.
Cornelsen 3-464-07432-3 (5,75 €)
Der Vertretungslehrer M. Terroce übt mittels seines Zauberbuches eine Schreckensherrschaft aus... bis zu dem Tag, an dem das Zauberbuch in die Hände der Schülerinnen und Schüler gerät...

Sylvie Schenk. Le jardain des copains.
Cornelsen 3-464-07922-8 (5,75 €)
Michèle ist eine mittelmäßige Schülerin, die gerne mit erfundenen Geschichten prahlt. Als sie einen sehr guten Aufsatz schreibt, glaubt die Lehrerin ihr nicht, dass sie ihn alleine verfasst hat. Michèle soll den Aufsatz neu schreiben....

Diethard Lübke. Séjour à Chamonix.
Cornelsen 3-559-35130-8 (5,50 €):
eine spannende Kriminalgeschichte am Fuße des Mont Blanc. Mit Fotos!

Karin de Koning. Les frères Montgolfier.
Cornelsen 3-559-35131-6 (5,50 €):
über die Pionierzeit der Luftschifffahrt.

Diethard Lübke: Pauvre Nadine (bande dessinée).
Cornelsen 3-559-35132-4 (5,50 €):
Serges‘ Ferienbekanntschaft mit Nadine führt ihn nach dem Ferienende zu einer großen Überraschung...

Claude Gutman : Danger gros mots.
Diesterweg 3-425-04868-6. (7,50 €)
Thema der Geschichte: die Schwierigkeiten eines Jungen, der nach der Geburt der kleinen Schwester nicht mehr alleiniger Mittelpunkt der Familie ist. Hier kannst du viel Umgangssprache lernen, insbesondere Schimpfwörter...

Ulrike Bocquillon: La maison hantée.
Klett 3-12-591851-0 (3,60 €)
Spukt es wirklich im Nachbarhaus oder verbirgt sich hinter den Geistergeschichten etwas anderes? Um das herauszufinden, schleichen sich Emma und ihre Freunde eines Abends in das Geisterhaus...

Isabelle Darras: Le secret de Lucas.
Klett 3-12-591853-7 (3,60 €)
Der 13-jährige Lucas hat ein paar Pfunde zu viel und wird deswegen gehänselt. Trotzdem will er unbedingt noch dicker werden. Nur sein Tagebuch kennt sein Geheimnis...

Marlène Thomas: Défense d’entrer!
Klett 3-12-591852-9 (3,60 €)
Endlich Sommerferien! Emma besucht ihre Cousinen in Südfrankreich. Bei einem Ausflug betreten die Mädchen ein Privatgrundstück und entdecken eine Höhle...

Daniel Vonholdt, Sonia Blin: Bonjour les nuls!
Klett 3-12-591856-1 (3,60 €)
Quentin und seine Freunde sind unsportlich und haben es satt, von ihrem Sportlehrer ständig schikaniert zu werden. Sie beschließen, es ihm zu zeigen, indem sie dieses Jahr das Basketball-Turnier gewinnen. Aber haben sie gegen die Vorjahressieger überhaupt eine Chance?

 

 

8./9. Klasse

Anne-Marie Le Plouhinec: La bande à Fredo.
Klett 3-12-591830-8 (4,45 €)
Nach dem Umzug in eine Vorstadt von Paris haben Chris und Patrick Eingewöhnungsschwierigkeiten... aber nur so lange, bis sie von Frédo und seinen Leuten aufgenommen werden...

Marie Décary: Rendez-vous sur planète terre.
Klett 3-12-599850-6 (4,90 €):
Beim Surfen im Internet lernen sich Maxime und William kennen und stoßen per Zufall auf die Legende von Drrrit und Drrrit(e): Vor vielen Jahrhunderten reisten Drrrit und Drrrit(e) vom Planeten X auf die Erde. Was jedoch aus ihnen wurde, weiß niemand. Also begeben sich Maxime und William auf die Suche nach diesen Außerirdischen...

Laurent Jouvet: Anne et l’ordinateur.
Klett 3-12-599820-4 (4,90 €):
Annes Vater, Wissenschaftler, hat eine bahnbrechende Entdeckung im Computerbereich gemacht. Als er mit seiner Tochter aus den USA zurückkehrt, lauern ihnen schon zwei Männer der Konkurrenz auf....

 


9./10. Klasse

Norbert Becker (Hrsg.). Enigmes policières.
Cornelsen 3-559-35118-9 (4,95 €):
20 kurze Kriminalfälle sollen gelöst werden.

Armin Volkmar Wernsing (Hrsg.): Jules Vernes, Le tour du monde en 80 jours.
Cornelsen 3-464-00302-7 (5,95 €):
eine gekürzte und vereinfachte Fassung des Original-Romans.

Evelyn Apter: Pas de vacances pour le commissaire.
Klett 3-12-591510-4 (4,45 €):
Selbst im Urlaub wird Kommissar Pellegrin in einen Mordfall verwickelt!

Denis Coté: L’arrivée des inactifs.
Klett 3-12-599831-X (5,95 €):
Wir schreiben das Jahr 2010. Die meisten Menschen in Nordamerika sind arbeitslos; mit sportlichen Großereignissen werden sie von ihrem trüben Dasein abgelenkt. David Swindler organisiert ein Eishockey Playoff zwischen den besten Spielern der Welt und Robotern. Aber was sind seine wahren Motive?

Georges Simenon: La pipe de Maigret.
Klett 3-12-597900-5 (5,60 €):
Maigret rettet einen jungen Mann aus den Händen eines Verbrecher....

Schüleraustausch mit Frankreich - ein Tor zur deutsch-französischen Verständigung

Informationen zum Schüleraustausch Bingen – Antony 2014 / 2015

 

Seit dem Schuljahr 2002/03 führt das SGG einen Schüleraustausch mit seiner französischen Partnerschule, dem Collège René Descartes durch.

Das Collège René Descartes liegt am Rande des Ortskerns von Antony. Es hat 900 Schüler und bietet den Abschluss der mittleren Reife, das Brevet an. (Die Oberstufe wird im benachbarten Lycée René Descartes unterrichtet.) Da Antony durch die Erschließung neuer Wohngebiete einen großen Ausländeranteil hat, schlägt sich das auch im Bild der Schule nieder. Schüler aus vielen Ländern Afrikas und Asiens werden hier mit unterrichtet. Neben anderen Sprachen wird Deutsch als 1. und 2. Fremdsprache angeboten. Schüler und Schülerinnen aus beiden Sprachklassen nehmen am Austausch mit dem SGG teil. Sie gehören der 3ième, der letzten Klasse des Collège an, entsprechen aber altersgemäß unserer 9. Klassenstufe.



In der Zeit vom 26.05. bis zum 2.6.2010 fuhr eine Gruppe von Schülern des SGG im Rahmen unseres Schüleraustausches mit dem Collège René Descartes nach Antony bei Paris, begleitet von Frau Schreiber und Frau Derckum-Weirich.

Einige Schülerinnen und Schüler haben im folgenden Bericht ihren Aufenthalt in Antony beschrieben:

Schülerbericht (2010)

Zur Geschichte von Antony

Zur Geschichte von Antony

Antony ist eine Stadt im Süden von Paris.
Der Name stammt von einem reichen römisch-gallischen Großgrundbesitzer namens Antonius. Im Jahre 829 taucht der Name zum ersten Mal in einem schriftlichen Dokument auf. Es ist dort von "Antonius und seiner Kapelle" die Rede.
Am Ende des Hundertjährigen Krieges hat Antony gerade einmal ca. 100 Einwohner.
Erst unter dem König François 1er (1515-1547) entwickelt sich Antony durch den Bau der Straße von Paris nach Orléans.
Gips wird abgebaut und im 18. Jahrhundert entsteht eine königliche Wachsmanufaktur. Zu dieser zeit hat Antony etwa 1000 Einwohner.
Der Bau der Eisenbahn verändert das Gesicht der Stadt. Viele Bürger aus Paris lassen sich in Antony nieder, weil hier die Grundstückpreise noch erschwinglich sind. Die Stadt wird größer und schöner und hat schließlich knapp 20 000 Einwohner im Jahre 1936.
Die großen Vorstadtsiedlungen der 50er Jahre schließlich lassen die Stadt noch einmal enorm wachsen, sodass Antony im Jahre 2000 ca. 60 000 Einwohner zählt. So hat sich die Einwohnerzahl in weniger als hundert Jahren verzwanzigfacht.

Mit 970 Hektar Fläche ist die Stadt heute eine der größten Städte des Departements und der Region Paris.

Copyright