Latein Plus

Latein plus

 

"Latein plus" bedeutet:

  • 5 Stunden Latein plus 3 Stunden Englisch pro Woche in Klasse 5 und
  • 4 Stunden Latein plus 3 Stunden Englisch pro Woche in Klasse 6.
  • dass du auf deine Englischkenntnisse aus der Grundschule aufbauen und diese direkt erweitern kannst.
  • auch im Lateinunterricht etwas Latein zu sprechen.
  • Verwandtschaften zwischen englischen, deutschen und lateinischen Wörtern beim Vokabellernen als Hilfe zu nutzen.
  • grammatische Strukturen in den Sprachen zu vergleichen.
  • einmal im Schuljahr ein fächerverbindendes „Latein plus“-Projekt durchzuführen.
  • ab Klasse 8 als 3. Fremdsprache Französisch oder Altgriechisch lernen zu können.

 

"Latein plus" hat entscheidende Vorteile:

  • Je jünger ein Mensch ist, um so besser lernt er Neues und behält es.
  • Es vereint die Vorteile des frühen Lateinlernens mit dem Bedürfnis, die Weltsprache Nr. 1 frühzeitig zu lernen.
  • Latein ist eine ideale Grundlage zum Erlernen der romanischen Sprachen, vor allem für das Französische, Italienische und Spanische.

 

Für weitere Informationen über das Modellprojekt "Latein plus":

latein-plus.bildung-rp.de

 

Welche Voraussetzungen sollte ich für "Latein plus" mitbringen?

Nach unseren Erfahrungen sind die besten Voraussetzungen für "Latein plus":

  • wenn du Interesse an den Römern und ihrer Geschichte hast
  • wenn du in der Grundschule mindestes die Note 2 in den Hauptfächern erreicht hast
  • wenn du deine Hausaufgaben selbständig erledigst
  • wenn du zügig und konzentriert arbeitest
  • wenn es dir leicht fällt, dir Sachen zu merken
  • wenn du Spaß an Sprachen hast
  • wenn du Spaß am Kombinieren und Knobeln hast
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright