Jugend forscht

Die Jugend forscht - Erfolgsgeschichte des SGG

Was haben Kaugummi-Automaten, Einkaufsroboter und Nebelfänger gemeinsam? Ganz einfach – sie alle waren Themen von Jugend forscht-Arbeiten unserer Schule in den letzten Jahren!

Seit Jahrzehnten ist das Stefan-George-Gymnasium bei Jugend forscht sehr erfolgreich vertreten. Jedes Jahr erzielen Schülerinnen und Schüler unserer Schule Platzierungen und Sonderpreise auf Regional-, Landes- und sogar auf Bundesebene! Christian Siemensen mit seinem Physik-Projekt „Berechnungen und Versuche an einer selbstgebauten Apparatur zur Diamantsynthese“, Phillip Bendix mit seiner Chemie-Arbeit „Die Briggs-Rauscher Reaktion“ und Peter Bendix mit dem Technik-Thema „Pflanzenölschmierung bei Blockheizkraftwerken“ wurden alle drei bei den Bundeswettbewerben der vergangenen Jahre platziert!

Beim Regionalwettbewerb 2018 hat das SGG als die mit Abstand erfolgreichste Schule abgeschnitten. Von 10 Projekten wurden 8 Projekte mit Preisen ausgezeichnet. Die Schülerinnen und Schüler erzielten fünf erste Plätze (!) , einen zweiten Platz und zwei dritte Plätze. Dieses Engagement wurde neben dem „Schulpreis der Stiftung Berdelle-Hilge 2018 für engagierte Schulen“ (277 €) und mit dem „Preis für die erfolgreichste Schule auf dem Regionalwettbewerb Bingen 2018“ (500 €) belohnt.

Weitere Höhepunkte waren die Auszeichnungen durch die Jugend-forscht-Schulpreise 2010 und 2014, die von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH in Höhe von 1000 € gestiftet wurden. Verbunden damit war auch eine Einladung aller Schulleitungen der Gewinnerschulen zur zweitägigen Preisverleihung mit interessantem Rahmenprogramm.

Die CTS-Preise 2010 und 2014 des SGGs
Copyright