Orientierungsstufe

Hausaufgabenkonzept

Allgemeine Grundsätze

  • Die Verantwortung für das Erlernen einer HA-Kompetenz und die Schaffung förderlicher Rahmenbedingungen für die Erledigung der HA liegt gleichermaßen bei Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer sorgen für einen angemessenen Umfang der Hausaufgaben, sie wählen klare und eindeutige Arbeitsaufträge und sorgen für einen erkennbaren Zusammenhang mit dem Unterricht. Die Erklärung der HA, das Anschreiben an die Tafel und genügend Zeit zum Abschreiben erfolgt konsequent vor dem Klingeln; erst nach dem Klingeln werden Materialien, Bücher, etc. in den Rucksack eingepackt. Die HA werden im Klassenbuch dokumentiert.
  • Die Schülerinnen und Schüler übernehmen zunehmend die Verantwortung für ihr eigenes Arbeiten; sie sorgen selbstständig für eine Zeiteinteilung und eine sinnvolle Verteilung der Hausaufgaben auf die einzelnen Tage, bemühen sich um eine ordentliche gleichwie konzentriert-zügige Erledigung und um ein genaues Beachten der Aufgabenstellung. Sie sind verpflichtet, ihr Hausaufgabenheft sorgfältig zu führen.
  • Die Eltern unterstützen ihre Kinder bei der Einrichtung einer festen häuslichen Lernzeit, sie sichern eine günstige Arbeitsatmosphäre, unterbinden äußere Störungen und Ablenkungen, helfen beim Zeitmanagement, fördern die Selbstständigkeit ihrer Kinder und kontrollieren formal die ordnungsgemäße Erledigung der HA. Sie kontrollieren regelmäßig die Führung des Hausaufgabenheftes.
  • Verstehen Schülerinnen oder Schüler eine Aufgabenstellung nicht und können dies Problem auch mit Hilfestellung von anderen nicht lösen, legen sie dies in einer ausführlichen schriftlichen Begründung dar.
  • Neben und unabhängig von den erteilten HA gehört die Nachbereitung (mündliche Wiederholung) jeder Unterrichtsstunde zum Pensum, das in der täglichen Lernzeit zu erledigen ist.

Weiterlesen ...

Pädagogisches Konzept der Orientierungsstufe

Erarbeitung: Bettina Hessing-Krauß, Astrid Gelhard, Corinna Kubin

Guter Start in das 5. Schuljahr

Übergang von der Grundschule in das Gymnasium

Ziel aller pädagogischen Arbeit im ersten Jahr am SGG ist es, den Übergang von der Grundschule in das Gymnasium zu erleichtern. Dies beginnt bereits mit einem Begrüßungsschreiben noch vor der Einschulungsfeier, in dem sich die zukünftige Klassenleitung den Schülerinnen und Schülern vorstellt, sie willkommen heißt und ihnen bereits eine Materialliste zur Verfügung stellt.

Weiterlesen ...

Copyright